Keramik
Seit nun fast 30 Jahren arbeite ich mit Keramik.
Über die Zeit hinweg habe ich meine Arbeit, meinen künstlerischen Stil durch einen zunehmenden Erfahrungsschatz immer weiter ausgebaut und durch neue Impulse erweitert.

Stand zu Beginn ein rein künstlerisches Interesse im Vordergrund, beschäftige
ich mich seit einigen Jahren mehr und mehr auch mit den theraupeutischen Möglichkeiten, die die Arbeit mit Ton bietet.

In Urberg habe ich meine Keramikwerkstatt und ein kleines Atelier. Dort sind ständig künstlerisch anspruchsvolle Einzelstücke meiner Keramik ausgestellt.






Pius Dietmaier
freischaffender Künstler,
kunsttherap. Arbeit am Tonfeld
Atelier und Werkstatt
Den Einstieg in meine künstlerische Arbeit fand ich im Sumi-e, der Kunst des japanischen Tuschemalens.
Mit wenigen Pinselstrichen Wesentlichem Ausdruck verleihen, der Seele Raum geben, den Atem frei fließen lassen im Pinselstrich... so entstehen meine Porzellanteller und  Schalen.
Raum und Weite stehen in Harmonie mit  farbigen Naturglasuren auf weißem Grund.
Raku
Feuer und Rauch zeichnen auf weißem oder zartfarbigen Grund (vorwiegend Porzellan) ihr typisches Krakelee auf poliertem Scherben.


Der Holz-Salz Brand
Das Holzfeuer in Verbindung mit Salz zeichnet lebendige Oberflächen. Sie ergeben sich durch Anlagerung von Salzdämpfen und einer lebhaften Flammenstruktur in vorwiegend warmen, roten bis ockerfarbenen Tönen.
Jedes Stück, dem Prozess des Feuers ausgesetzt, glühend in Sägemehl gepackt oder leicht von ihm bedeckt, erlebt eine Neugeburt zu einem unverwechselbaren kleinen Kunstwerk... 
Ich biete regelmäßig Kreativkurse im Töpfern für Erwachsene und Kinder an.

Glück ist, in schöpferischer Arbeit sich verströmen, im Einklang mit der inneren Veranlagung leben.

Zenta Maurina